Nepal - Papier / Lokta Papier

Nepal Papier / Lokta Papier goldene Elefanten auf rot

ca 70 cm x 50 cm

 

Geringe Farbabweichungen sind möglich da dieses Papier ein Naturprodukt und Unikat ist

5,50 €

  • zur Zeit nicht oder noch nicht Lieferbar

Nepal - Papiere werden fast ausschließlich aus der Rinde des Seidelbaststrauches hergestellt. Die Fasern des Lokta-Bastes sind lang, sehr elastisch und geben dem Papier einen seidigen Glanz. Das Papier vergilbt nicht, ist antiseptisch und völlig unanfällig für jede Art von Schädlingen. Lokta wächst ab einer Höhe von 1600 Metern, dort wird es auch geerntet und zu Bögen verarbeitet. Für die Ernte werden die Äste geschnitten und dann geschält. In etwa 3-5 Jahren kann dann wieder geerntet werden. So sind Lokta Papiere nachhaltig und ökologisch einwandfrei. Nach dem Schälen der Zweige wird die Rinde zerkleinert und gekocht, in der Regel werden die entrindeten Äste dafür als Brennmaterial verwendet. Wenn der Loktabrei die richtige Konsistenz hat, wird er unter Zugabe von frischem Wasser zur Pulpe, die dann gleichmäßig in den Schöpfrahmen gegossen wird. Durch das Sieb läuft das überschüssige Wasser ab und der Rahmen wird aus dem Wasser gezogen, also „handgeschöpft“ und dann zum Trocknen in der Sonne aufgestellt. Wie alle handgeschöpften Papiere haben auch Lokta Papiere keine Laufrichtung, die angegebenen Maße sind circa Maße, denn jeder Bogen hat den typischen etwas unregelmäßigen Büttenrand. Die Bögen werden in der Regel in unterschiedlichen Gewichten dort hergestellt, wo der Seidelbast / Lokta auch wächst und geerntet wird, dann werden die Bögen zur Strasse getragen und von da ins Kathmandu-Tal gebracht, dort werden sie gefärbt, bedruckt und zu ganz verschiedenen Produkten weiterverarbeitet.